Fluidisieraustragssysteme

Aufgabenstellung, Probleme

Das Austragen von nicht freifliesenden pulverförmigen Schüttgütern bedarf besonderer Beachtung.

Für Anlagen die im Automatikbetrieb arbeiten, ist ein sicheres störungsfreies Austragen unbedingt erforderlich um einen kontinuierlichen Betrieb zu gewährleisten.

Viele dieser pulverförmige Stoffe neigen beim Einlagern in Behälter zum Verdichten d. h. die Luft entweicht aus dem Porenvolumen (Luft zwischen den einzelnen Körnern). Je nach Teilchengröße, Kornform, Adhäsivität und Verdichtbarkeit bildet sich im Behälter eine verdichtete Masse die ohne Austragshilfen nicht mehr entleert werden kann. Durch die konische Form der Behälterausläufe wird dieser Verdichtungseffekt noch verstärkt.

Einrichtungen die vibrieren und klopfen verdichten teilweise das Produkt noch mehr, ins besonders wenn es sich im kleine Korngrößen handelt

 

Lösung

Bewährt haben sich beim Austragen von nicht freifliesenden Pulvern sogenannte Fluidisieraustragsvorrichtungen. Mittels luftdurchlässigen, porösen, flächenförmigem Einrichtungen wird Luft mit einer bestimmten Geschwindigkeit und Menge in die Schüttgutsäule eingetragen. Diese Einrichtungen können je nach Aufgabenstellung als kompletter Austragskonus oder auch als flächenförmige Belüftungsstreifen ausgebildet sein, die in den Behälter Konus eingebaut werden.

Durch das Einströmen von Luft werden die einzelnen Teilchen getrennt so dass die Adhäsionskräfte abnehmen und sich die Reibung zwischen den einzelnen Körnern vermindert.
Das Schüttgut wird fliesfähig und fliest wasserähnlich aus dem Behälter. Als poröse Werkstoffe kommen textile Gewebe, poröse gesinterte Kunststoffe aus PE oder poröses Sintermetall zum Einsatz. Wird bevorzugen poröse Kunststoffe aus PE und poröses Sintermetall.

Diese haben gegenüber Gewebe wesentliche Vorteile. Wir empfehlen ein flächenförmiges Lufteintragen. Preisgünstige punktförmige Luftdüsen bringen in vielen Fällen nicht die gewünschte Wirkung weil Sie sogenannte Löcher im Schüttgut erzeugen, nicht das ganze Schüttgut aktivieren und so kein Ausfliesen gewährleisten.

 

Vorteile, Eigenschaften

Fluidisier- Austragsvorrichtungen bieten bei pulverförmigen Schüttgütern folgende Vorteile:

  • Sicheres Austragen
  • Restlosentleerung
  • Erhöhung des praktischen verfügbaren Füllvolumens
  • Überlagerung des Silos mit getrockneter Luft mit geringem Überdruck
  • Kein Nachströmen von feuchter Aussenluft während des Entleervorganges weil die Menge der Fluidisierluft größer ist als die Entleermenge
  • Verbesserung des Förderverhaltens bei pneumatischen Druckgefäss Förderanlagen
  • Nachrüstbarkeit in vielen Fällen

 

Belüftungsstreifen
Belüftungsstreifen: Die einzelnen Kammern können taktweise oben und unten belüftet werden. Des Weiteren ist eine Aufteilung in die linke und rechte Silohälfte möglich, welche ebenfalls taktweise belüftet werden können.
Belüftungsstreifen
Querschnitt Belüftungsstreifen
Silo
Neue Silos für Bleistaub mit Fluidisierung

Zurück